Kreisgruppe Herford

Kreisgruppe Herford

Martin Starrach (Geschäftsführer), Bernd Meier-Lammering (Kreisvorsitzender u. stellv. Landesvorsitzender), Karsten Otte (stellv. Kreisvorsitzender), Doris Eichholz (Kassiererin), Holger Stoppkotte (stellv. Kreisvorsitzender). v.l.

Die BUND-Kreisgruppe Herford besteht seit 1978 und hat sich seitdem in den unterschiedlichsten Bereichen für Naturschutzbelange überall im Kreis Herford eingesetzt. Besondere Schwerpunkte liegen in folgenden Bereichen:

Landschaftspflegemaßnahmen

Mitglieder der BUND-Kreisgruppe Herford sind regelmäßig für die Natur im Einsatz. Sie schneiden Kopfweiden, um diese zu erhalten, pflanzen Hecken und Streuobstwiesen, legen Amphibienschutzgewässer an, betreuen Amphibienzäune und vieles mehr. Solche Aktionen finden mehrmals im Jahr statt und sind oft ein Spaß für die ganze Familie. Auch Gemeinschaftsaktionen mit anderen Gruppen finden regelmäßig statt. Wer Interesse hat, an solchen Aktionen teilzunehmen, kann sich in eine „Aktivenliste“ eintragen lassen, um unverbindlich über alle Aktionen informiert zu werden.

Öffentlichkeitsarbeit

Die BUND-Kreisgruppe informiert regelmäßig über umweltrelevante Themen. So finden regelmäßig im gesamten Kreis Herford Infostände, Ausstellungen und Vorträge zu aktuellen Umweltthemen statt.

Kinder- und Jugendarbeit

Zur Zeit gibt es keine regelmäßigen Treffen von Kindergruppen. Auf Anfrage können für Gruppen Aktionen zur Erkundung der Natur angeboten werden. So können Bachuntersuchungen durchgeführt, Pflanzen gesammelt und bestimmt und Tiere beobachtet werden. Daneben finden im Rahmen von Ferienspielen etc. auch Einzelveranstaltungen für Kinder statt.

Artenschutzmaßnahmen

Die BUND-Kreisgruppe ist in verschiedenen Artenschutzprojekten engagiert. In Herford werden Amphibienschutzzäune betreut. Weiterhin wurden die Amphibiengewässer kartiert und daraus Schutzmaßnahmen z.B. für den seltenen Kammmolch entwickelt. Jedes Jahr werden etwa ein Dutzend aufgefundene verletzte oder geschwächte Fledermäuse in den drei Fledermauspflegestationen wieder aufgepäppelt. In verschiedenen Waldbereichen im Kreis wurden Fledermauskästen aufgehängt, um den Tieren Quartiere bereitzustellen.

Weitere BUND-Arbeit

Daneben finden Gespräche mit Behörden, Verwaltungen, politischen VertreterInnen und Interessengruppen statt. Außerdem zeigt der BUND Präsenz bei Anhörungen zu Eingriffen in Natur und Landschaft und es werden Stellungnahmen zu Bebauungsplänen, Straßenbaumaßnahmen, Ausweisungen von Naturschutzgebieten, Landschaftsplänen, Grünordnungsplänen etc. im Kreisgebiet erarbeitet. 

BUND-Bestellkorb